Die SLS-Klasse.
Cockpit, Flügel, Turbine. Ist das noch ein Auto?

Sportwagen mit Flügeltüren sind von jeher der Inbegriff für Exklusivität. Im neuen SLS AMG wurde ein Flügeltürenkonzept bis zur Serienreife gebracht, das Geschichte schreiben wird. Vielleicht mit Ihnen, wenn Sie sich für einen SLS Jahreswagen interessieren?

Kompromisslose Motorsport-Performance.

Klare Formen mit Wurzeln im Flugzeugbau, puristisches Interieurdesign, reduziert auf das Wesentliche, und ein kraftvoller Antrieb. Der SLS AMG vereint die Motorsporterfahrung von Mercedes-AMG mit den Stärken von Mercedes-Benz auf faszinierende Weise. Das Fahrzeugkonzept mit Aluminium-Spaceframe und Transaxle-Technologie reduziert zum einen das Gewicht erheblich und sorgt zum anderen dafür, dass es optimal auf Vorder- und Hinterachse verteilt ist. Perfekte Voraussetzungen für eine kompromisslose Fahrdynamik. Kraftvoll und mitreißend. Gebaut mit innovativer Spitzentechnologie und Leichtbaumaterialien. Aber auch mit Herzblut und Leidenschaft.

Exterieur-Design.

Das zukunftsweisende puristische Sportwagendesign wurde inspiriert von den Proportionen klassischer Mercedes-Benz Sportwagen. Bei geöffneten Flügeltüren wird die charakteristische Schwingenform mit einem großen Öffnungswinkel sichtbar. Die lange Motorhaube, die markante Front mit ausgeprägter Pfeilung und großen Lufteinlässen sowie die niedrige, weit hinten positionierte Fahrgastzelle erzeugen eine sportive Breitenwirkung mit Rennsportcharakter. Die neuartig gestalteten Bi-Xenon-Frontscheinwerfer mit Tagfahrlicht und Blinkleuchten in LED-Technik bringen nicht nur Licht auf die Straße, sie prägen massiv das Erscheinungsbild des Supersportwagens.Von der Seite fallen der lange Radstand und die kurzen Überhänge ins Auge. Die ausgeprägte, über die gesamte Seitenwand verlaufende Bordkante und die kraftvoll hervortretenden Radhäuser wirken klassisch, wie aus einem Guss.Die stark gewölbte Heckscheibe bietet einen ästhetischen Übergang von der massiven B-Säule zum flach abfallenden Heckdeckel. Extrem flache LED-Heckleuchten in Flügelform sorgen für ein eigenständiges, faszinierendes Nachtdesign. Wie bei einem Rennfahrzeug sind das LED-Rückfahrlicht und die LED-Nebelschlussleuchte mittig integriert. Ein kraftvoller Heckstoßfänger mit Diffusor und voll integrierten Endrohrblenden bietet einen freien Blick auf die breiten Hinterreifen. Der Heckflügel ist in eingefahrenem Zustand harmonisch ins Heckdesign integriert. Sobald der SLS AMG eine Geschwindigkeit von mehr als 120 km/h erreicht, wird der Heckflügel automatisch ausgefahren. Bei einem niedrigeren Tempo ist auch eine manuelle Aktivierung per Tastendruck in der AMG DRIVE UNIT möglich.

Interieur-Design.

Für den neuen SLS AMG haben Mercedes-Benz und AMG einen puristischen Sportwageninnenraum entwickelt, der gleichermaßen Leichtigkeit, Dynamik und Emotion verkörpert. Öffnen sich die Flügeltüren, wird der Blick frei auf das eindrucksvolle Interieur des SLS AMG. Der Innenraum bietet authentische Rennsportfunktionalität und Mercedes-Benz typische Sicherheit. Feine Materialien wie Leder Nappa, Echtmetall und auf Wunsch auch Applikationen in Echtcarbon zeigen das hohe Niveau sowie den Manufakturcharakter des SLS AMG Innenraums und begeistern mit ausgesprochener Liebe zum Detail.
Auch das Thema Flugzeugbau spiegelt sich hier bis ins kleinste Detail wider. Die AMG DRIVE UNIT mit AMG E-SELECT Wählhebel im Stil eines Jetbedienpanels besticht in der Mittelkonsole aus massivem Metall. Die flügelförmige Instrumententafel mit vier markanten Belüftungsdüsen und das AMG Kombiinstrument mit weiß hinterleuchteten Rundinstrumenten wirken imposant und doch puristisch. Hochwertige Sportsitze mit Magnesiumsitzlehnen sind in edlem designo Leder gehalten und in acht Farbtönen passend zur Außenfarbe wählbar.

Motorsporttechnologie für die Straße - AMG 6,3-Liter-Frontmittelmotor.
Der weiterentwickelte AMG 6,3-Liter-V8-Motor macht den SLS AMG zu einem der stärksten Sportwagen in seinem Segment. Der V8-Hochdrehzahlmotor mit einem Hubraum von 6.208 Kubikzentimetern wurde gegenüber dem AMG 6,3-Liter-V8-Basistriebwerk komplett überarbeitet. Der 8-Zylinder reagiert agil auf kleinste Gaspedalbewegungen im gesamten Drehzahlbereich und zeigt nun die typischen Merkmale leistungsstarker Rennmotoren.

Die Höchstleistung von 420 kW liegt bei 6.800 Umdrehungen pro Minute, und sein maximales Drehmoment von 650 Newtonmetern erreicht der 8-Zylinder-Saugmotor bei 4.750 Umdrehungen. Diese Leistungssteigerung wurde erreicht durch die komplette Neuentwicklung der Sauganlage, die Überarbeitung des Ventiltriebs sowie der Nockenwellen. Der Einsatz zweier strömungsoptimierter Fächerkrümmer und die Entdrosselung der Abgasanlage sorgen ergänzend für eine deutlich verbesserte Zylinderfüllung, was zu einer atemberaubenden Leistungsentfaltung führt. Zusätzlich konnte das Motorgewicht trotz der gestiegenen Beanspruchung durch gezielte Gewichtsoptimierungen auf 206 Kilogramm abgesenkt werden. In Bezug auf das Leistungsgewicht nimmt der AMG 6,3-Liter-V8-Motor damit im Wettbewerbsvergleich der Seriensportwagen eine der führenden Positionen ein.

Von null auf 100 km/h beschleunigt der Flügeltürer in 3,8 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 317 km/h.

Durch die Umstellung auf Trockensumpfschmierung wurde eine deutlich tiefere Einbauposition des Triebwerks im Fahrzeug erreicht. Die daraus resultierende Absenkung des Fahrzeugschwerpunktes ermöglicht bei Kurvenfahrten höchste Querbeschleunigungen und führt zu einer begeisternden Fahrdynamik.
(SLS AMG Coupé: Kraftstoffverbrauch kombiniert: 13,2 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 308 g/km)*

* Die angegebenen Werte zum Kraftstoffverbrauch und zu den CO2-Emissionen wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren (Richtlinie 80/1268/EWG in der gegenwärtig geltenden Fassung) ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen verschiedenen Fahrzeugtypen.

Kräfte nutzen, wo sie gebraucht werden.

Der Frontmittelmotor liegt vorne tief hinter der Vorderachse, das Doppelkupplungsgetriebe in Transaxle-Anordnung an der Hinterachse. Dazwischen dreht sich die Antriebswelle aus hochfestem und extrem leichten Carbon in der Torque Tube.

Das ist das technische Geheimnis für die optimale Gewichtsverteilung von 47 Prozent vorne zu 53 Prozent hinten. Die Torque Tube, das V8-Triebwerk und das Getriebe sind so biege- und drehmomentsteif miteinander verbunden und bilden eine feste Einheit. Die 1,71 Meter lange und nur 4 Kilo schwere Antriebswelle rotiert so mit Motordrehzahl und überträgt die Motorkraft von bis zu 650 Newtonmetern Drehmoment vom Motor ans Getriebe. Für angenehmen Fahr- und Geräuschkomfort befindet sich ein eigens entwickelter Torsionsdämpfer in der Torque Tube und eliminiert zuverlässig Schwingungen und Vibrationen.

SLS AMG Coupé: Kraftstoffverbrauch innerorts/außerorts/kombiniert (l/100 km): 19,9/ 9,3/ 13,2; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 308; Energieeffizienzklasse: G.
Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir so genannte Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Impressum